Edelkrebsprojekt NRW

Unter den Flusskrebsarten Europas nahm der Edelkrebs, auch Europäischer Flusskrebs genannt, früher aufgrund seiner Größe, des häufigen Vorkommens und der fischereilichen Bedeutung eine herausragende Stellung ein. Die unermesslichen Edelkrebsbestände vergangener Jahrhunderte verschwanden aber nach und nach durch Gewässerverschmutzungen, Ausbaumaßnahmen und die Einschleppung der Krebspest, einer tödlichen Seuche. Verantwortlich für die Krebspest ist der Pilz Aphanomyces astaci.

Heute sind die wenigen noch existierenden Reliktvorkommen dieses Süßwasserkrebses in höchstem Maße gefährdet, vor allem auch durch die fortschreitende Verbreitung des Kamberkrebses und weiterer amerikanischer Flusskrebsarten, die Überträger des Krebspesterregers sind.

Um den Edelkrebs vor dem Aussterben zu bewahren, ist neben einem nachhaltigen Schutz bestehender Populationen die Ansiedlung neuer Vorkommen in ausgewählten Gewässern notwendig, um die Bestandssituation zu verbessern. Damit diese Bemühungen langfristig erfolgreich sind, muss die weitere Verbreitung der fremden Flusskrebsarten durch den Menschen verhindert werden.

In Nordrhein-Westfalen wird mit dem Edelkrebsprojekt NRW, das aus Mitteln der Fischereiabgabe gefördert wird, ein Beitrag zum Überleben der Art geleistet.

Projektschwerpunkt ist die Kartierung von Flusskrebsbeständen in nordrhein-westfälischen Gewässern. Hierzu benötigt das Projekt die Mitarbeit ehrenamtlicher Flusskrebskartierer.

Besondere Bedeutung hat die Information der Öffentlichkeit über die Bedrohung des Edelkrebses durch amerikanische Krebsarten und die Krebspest.

 

So bieten u.a. Fachberatungen vor Ort, Flusskrebs-Seminare und mehrere Veröffentlichungen Gelegenheit, sich über einen verantwortungsvollen Umgang mit den Flusskrebsen unserer Gewässer zu unterrichten.

Veröffentlichungen:

Flusskrebse in Nordrhein-Westfalen

Biologie, Bestimmung, Gefährdung, Schutz

Flusskrebse in Aquarium und Gartenteich

Hinweise zu einem verantwortungsvollen Umgang mit diesen Tieren

Angler-Info: Flusskrebse in NRW

Zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung

 

Sie können die Broschüren und weitere Materialien und Informationen über die Homepage www.edelkrebsprojektNRW.de kostenfrei beziehen.

 

Marina Nowak (Projektleitung)

E-Mail: info@edelkrebsprojektNRW.de

 

nach oben

powered by webEdition CMS